A matter of interpretation: Coverversionen

An manchen von ihnen erhitzen sich die Gemüter, manche haben einen fast vergessenen Song erst richtig bekannt gemacht und manche bleiben unentdeckt: Coverversionen. Schon genau festzulegen, ab wann ein Song eine Coverversion darstellt, ist nicht immer leicht. Ganz zu schweigen von den Problemen, die das Urheberrecht bereiten kann.

Als Kind der 1970er Jahre kann ich mich natürlich noch gut an all die vielen deutschen Coverversionen erinnern. Englischsprachige Hits wurden kurzerhand in deutscher Sprache eingesungen. Dabei entstanden so schöne Kuriositäten wie zum Beispiel Cindy & Berts »Der Hund von Baskerville«. Das Original »Paranoid« stammt von Black Sabbath.

Für mich spielt und singt eine gute Coverversion nicht einfach nach, sie gibt dem Originalsong einen neuen Charakter, eine neue Farbe oder zollt dem Original einen überzeugend Tribut. Es ist – wie so oft in der Musik – eine Frage der Interpretation.

Auf Spotify habe ich eine Playlist mit fünfzig feinen Covern zusammengestellt. Und natürlich freue ich mich über Eure Ergänzungen: Welches sind Eure/Deine liebsten Cover?

Keep grooving!
🎶 + ❤️ = 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.